Welche Private Tour Jüdischer Stadtrundgang Amsterdam haben wir gemacht?

Heute haben meine Gäste einen jüdischer Stadtrundgang Amsterdam. Wir haben Amsterdam mit der Straßenbahn und zu Fuß entdeckt. Am Anfang haben wir ein Fotostop bei einer Windmühle gemacht.

Diese Windmühle ist eine der acht verbleibenden Windmühlen in Amsterdam. Heutzutage dient die Windmühle als normaler Wohnsitz. Gelegentlich kann man die Windmühle laufen sehen. Die Windmühle befindet sich im ehemaligen jüdischen Viertel.

Im jüdischen Viertel haben wir die Hollandsche Schouwburg besucht. Dieses Gebäude war das jüdische Theater. Viele Juden wurden von hier aus in die Konzentrationslager deportiert. Zu Fuß entdeckten wir anderes jüdisches Erbe wie

  • das Auschwitz-Denkmal
  • der Wertheim Park
  • Stolpersteine
  • der Dockwerker

Besuch der portugiesischen Synagoge

Die private Tour Jüdischer Stadtrundgang Amsterdam beinhaltet einen Besuch der portugiesischen Synagoge. Diese Synagoge ist eine der ältesten Synagogen in Westeuropa. Die Synagoge wurde bereits 1675 erbaut. Der Architekt hatte einen wunderbaren Namen: Elias Bouman, wo Bouman „Baumann“ bedeutet. Diese sephardische Synagoge wird heute noch benutzt. Wir haben auch die Wintersynagoge entdeckt, die benutzt wird, wenn die Hauptsynagoge zu kalt ist, um benutzt zu werden. Noch heute steht in der Hauptsynagoge kein Strom zur Verfügung.

Wir haben uns auch die älteste jüdische Bibliothek der Welt angesehen: Ets Haim. Das hebräische Ets Haim steht für Baum des Lebens.

Wir fuhren auch zum Dam Square. Neben dem Nationaldenkmal können Sie das jüdische Krasnapolsky Hotel und das Bijenkorf sehen. Dieses Kaufhaus wurde von einer jüdischen Familie gegründet.

 

Interessieren Sie sich für eine Private Tour Jüdischer Stadtrundgang Amsterdam?

Alle Details finden Sie hier: https://lowlandstours.com/de/juedisches-amsterdam-private-tour/. Ich habe keinen jüdischen Hintergrund, kann aber die jüdische Geschichte von Amsterdam erklären. Aschkenasim und sephardische Juden ließen sich seit dem frühen 17. Jahrhundert in Amsterdam nieder. Ihr Wissen und Können war und ist wichtig für Amsterdam. Sie können jetzt immer noch jüdischen Einfluss in der ganzen Stadt finden. Beispielsweise verwenden die Einheimischen in ihrem Amsterdamer Slang viele hebräische und jiddische Wörter. Ich freue mich darauf, Sie bald in Amsterdam zu begrüßen!

Wünschen Sie weitere Hintergrundinformationen?

Besuchen Sie einfach die Website des jüdischen historischen Viertels von Amsterdam: https://jck.nl/en/page/location. Die portugiesische Synagoge ist samstags aufgrund des Sabbats nicht geöffnet. Ein Ticket bietet Zugang zu den Jüdischen Museen in Amsterdam.

Leave a Reply